Jani

Dienstag, 6. September 2011

Janis Papagei in Nöten.

Bevor ein neuer Teil der Miezi-Geschichte kommt, habe ich hier ein kleines Erlebnis dass sich bei unserem gemeinsamen Zuhause von Foxy und mir ereignete. Die beiden hatten zum Leidwesens meines süßen Papageis, auf uns gewartet und vertrieben sich die Zeit wie folgt:

Anna: Na du schöner Mann.
Tomy: Na, Du süsse Maus?
Anna: Bin gespannt wann die beiden hier aufkreuzen.
Tomy: Die werden schon noch erscheinen. Süß siehst du aus :)
Anna: Ich bin nicht süß. *an ihrem Arm leckt* Na, da ist nichts süßes.
Tomy: Haste an der falschen Stelle geleckt...
Anna: Wo soll das anders sein?
Tomy: Herrliches Wetter heute bei uns....schöner warmer REgen.....
Anna: Komische Antwort.
Tomy: Mit Absicht :-P
Anna: Waram das?
Tomy: Weil ich ungern sagen möchte, an welche Stelle ich gedacht habe.
Tomy: Ist doch logisch.
Anna: Feigling *abwink*
Anna: Was machen wir jetzt bis die beiden endlich da sind?
Tomy: Also wir können alles machen, was es hier erlaubt ist.
Anna: Dann machen wir nur Sachen, wo man sich nicht übermässig konzentrieren muß.
Tomy: Lass uns bei uns mal tanzen. Ich glaube, das haben wir beide schon lange nicht mehr gemacht.
Anna: Wir könnten rechnen? Gedichte aufsagen? Einsteins Theorie erörtern?
Anna: Außerdem haben wir bei Jani und Foxy schon einmal getanzt. Zweimal
Tomy: Zweimal???
Anna: Zweimal!
Tomy: Mann, muß das schlecht gewesen sein. Kann mich gar nicht dran erinnern ^^
Anna: Echt mal. Und da willst du nochmal tanzen? Hilfe.
Tomy: Ich gebe halt nicht auf. Hoffe auf Besserung :-P
Tomy überlegt angestrengt und schaut dabei Anna an: Greif ich ihr jetzt von hinten zwischen die Schenkel oder nicht *grübel*
Anna: Irgendwas stimmt bei mir nicht, habe immer den Strich auf der Hüfte bei meinen Klamotten.
Tomy: Ich sehe Deine Hüften normal.
Tomy: Kein STrich.
Tomy: Denk dran: Vor kurzem war Rolling Restart. Kann ein paar Tage nachwirken.
Tomy: Bei mir brauchte die Kleidung lange, um scharf zu werden.
Anna: Ich habe das schon seit Monaten
Tomy: Ah, Moment. Meinst Du den Strich über den Hüften?
Anna: Sagte ich doch. *verdreht die Augen*
Tomy: Hallo? Ich habe nach eine Strich von oben nach unten gesucht. Nicht nach einem, der rundum läuft!!
Tomy: Werd' mal nicht zickelig!
Anna: Wenn du nicht richtig lesen kannst du Sensibelchen, wer ist hier gerade zickig, ha?
Tomy schupst die kleine Zicke mal ein wenig über die Sim.
Anna: Heee, net schupsen wenn ich hier werkel *mecker und ihr Aussehen korrigiert*
Tomy: Nicht meckern, während ich hier werkel.
Anna: Liegt doch nur an den Klamotten, doofe Qualität
Tomy: Häng Dir einen Gürtel um, dann sieht es keiner.
Anna macht es sich auf einen Stein bequem und genießt die Sonne.
Tomy: Wie'n Schnitzel: Immer schön wenden.
Anna: Hihi
Tomy: Was lachste? :)
Anna: Nur so
Tomy: Hysterie?
Anna: Weswegen soll ich hysterisch sein?
Tomy: Weiß ich doch nicht.
Anna: Ich auch nicht.
Tomy: Ich glaube meine RL Frau will mich alleine in den Urlaub schicken.
Tomy: Ich fürchte, meine Frau hat der Männerlose Haushalt gefallen, als ich das letzte mal mit meinen Kumpels unterwegs war.
Tomy: Die will mich seitdem ständig wegschicken.
Anna: Hahaaa, pass nur auf daß du das nächste mal auch wieder in die Wohnung kommst.
Tomy: Gibt da ein lustiges Scherz-Schild: "Männerfreie Zone. Hier herrscht Einigkeit, Frieden und der Schlüssel zum Erfolg"
Anna: Oh ja, wie wahr.
Tomy: Klar, ich komm wieder und Schloß ist ausgewechselt.
Tomy: Wie wahr? Pah...
Anna: Ist doch so. Es gibt in Afrika einen Volksstamm, da haben die Frauen das sagen und Männe eine Untergeordnete Rolle. Dort gibs kaum Gewalt.
Tomy: Eine gewagte These.
Anna: Keine These, das sind Fakten.
Tomy: Ich meine ja auch die These, daß es an der Frauenherrschaft liegt, daß es so gut wie keine Gewalt gibt. Halt, doch, passt: Kuschen die Männer nicht,gibt's keinen Sex mehr! Ich wette, viele der MÄnner da sind schwul gewoden *lacht sich weg*
Anna: Hmmm
Tomy hält sich einen Palmwedel vor's Gesicht
Tomy schielt Anna in den Ausschnitt und grinst
Anna: Wenn ich allein bin, kann ich immer so schön relaxen.
Anna gähnt und rekelt sich auf den schönen warmen Fels.
Tomy denkt: Sobald sie pennt, schleiche ich rüber und.....
Anna ist kein bißchen müde und zählt die Wölkchen
Tomy packt sich den Papagei von Jani und steckt ihn in einen Sack
Tomy: UIPS!
Tomy: *sack versteck*
Anna: Was machsten du da?
Tomy: Da....dort....hinten...
Tomy: Äääähm.....ich....spiele mit einem Sack...
Anna: Mit deinem?
Tomy: In gewisser Weise gehört er mir...jaaaa.
Anna: Oh fein, viel Spaß
Tomy kann sich das in den Ausschnitt schielen nicht verkneifen *glotz, starr, stier*
Tomy: Huh? Ach...danke...
Anna: Was ist denn in dem Sack drinne?
Tomy: Ach, nix besondres.....absolut nix besondres.
Anna: Und wieso schleichst du davon?
Tomy: Ooooch, ich übe nur....
Tomy: einfach sooo....
Anna: Na dann übe mal weiter.
Tomy hat Mühe, den zappelnden Papagei im Sack versteckt zu halten.
Tomy: Klar, mach' ich....
Anna sich wundert warum der Sack so zappelt.
Tomy hebt die Blume hoch, stopft den Papagei drunter und rammt die Palme wieder in den Kübel
Tomy reibt sich zufrieden grinsend die Hände und geht wieder nach unten
Anna: Hmmm, komisch, der Papagei von Jani ist weg.
Tomy hört das Wort "Papagei" und erstarrt
Anna: Hast du den Papagei gesehen?
Tomy: Neeee, der ist dahinten....irgendwo....
Tomy: Ja, den Papagei habe ich gesehen.
Anna: Oh gut, sonst weint die arme Jani wenn der weg ist.
Tomy: Och ja...könnte sein...andere jedoch würden eher jubeln...
Anna: Das sind herzlose Doofköppe.
Tomy: Och ja, das sind sie sicher...aber dann zufriedene Doofköppe *hehe*
Anna: Stell dir mal das verweinte Gesicht von Jani vor, wie sie traurig da sitzt.
Tomy: Ja, da wird Foxy eine Menge zu trösten haben...*leise*...aber sie wird's gern tun, denn es ist es wert.
Anna: Na Foxy wird verzweifeln, weil Jani so traurig ist.
Tomy: Ja, wird sie bestimmt...*leise*...so ca. 20 Sekundenbruchteile...
Anna: Hoffentlich hat niemand den Papagei was getan, den würde ich nie wieder angucken, geschweige denn mit dem reden.
Tomy: ..............
Tomy: Ich gehe mir mal ein wenig die Beine vertreten...
Anna: Ja klar mach das *weiter darüber siniert wo sich der Papagei herum treibt*
Tomy lupft die Palme an und holt den nun recht ruhigen Sack heraus, stopft die Palme schief wieder in den Pott und mustert den Sack missmutig.
Tomy: Na super...wehe, Du bist mir verreckt...ich stell Dich ausgestopft auf die Stange, das schwöre ich dir!
Tomy guckt in den Sack, sieht einen regungslosen Papagei und verdreht die Augen.
Anna sich wundert mit wem Tomy da redet.
Tomy: Na super...*murmel*
Tomy packt den Papagei im Nacken und hebt das bewegungslose Federbündel in die Höhe.
Tomy: *stups, stups*
Tomy: *STUPS, STUPS*
Tomy sieht, wie der Papagei die Augen öffnet und nickt zufrieden.
Tomy beobachtet den Papgei
Tomy murmelt: Mist, der klappt die augen wieder zu...was mach' ich nur...
Tomy denkt kurz nach, hat eine Erleuchtung....und gruselt sich vor dieser Idee.
Tomy wägt ab, was ihm lieber ist: Aussicht auf wilde Abenteuer mit Anna oder komplett ignoriert zu werden.
Tomy kommt zu einem Entschluß, seufzt und macht ein angewidertes Gesicht.
Tomy sagt leise zu sich selbst: Für das, was ich jetzt tue, kommst Du irgendwann in die Pfanne...nicht jetzt sofort, aber irgendwann sicherlich!
Anna wundert sich das Beine vertreten bei Tomy so lange dauert.
Tomy hebt den Kopf des Papageis hoch, beugt sich herab....und gibt dem Vogel Mund-zu-Schnabel-Beatmung.
Anna: Tomy? Bist du noch da?
Tomy sieht, wie der vogel erschreckt die Augen aufreisst, laut krächzt und sich dann in Tomys Riechkolben verbeisst.
Tomy: UAAAAARGH!!!
Tomy: Allempf im Ordnunmpf. Impf genieffe nur die Auffift!
Tomy zieht und zerrt an dem wild um sich schlagenden Vogel herum und reisst ihn sich von der Nase.
Anna den Papagei hört und nickt zufrieden und sich gleichzeitig über Tomys seltsame Sprache wundert.
Tomy merkt, wie sein Nase auf die Grösse einer Gurke anschwillt...wenn nicht sogar auf die Grösse einer Zucchini.
Tomy erfindet spontan 28 neue Schimpfworte, die lustigerweise alle das Wort "Vogel" in sich tragen und geht wieder nach unten.
Anna: Sag mal Tomy, findest du nicht auch dass sich der Papagei erkältet anhört?
Tomy: *leise* Von mir aus kann der sich anhören , als würde er gerade unter den Rasenmäher kommen......*laut* Oh, das wäre ja schrecklich, wenn er sich etwas getan hätte...geradezu unvorstellbar...das arme arme Vögelchen.
Tomy reibt sich die weiterhin geschwollene Nase.
Anna: Wie recht du hast. So mitfühlend bist du also?
Tomy: Ja, ich bin selber über mich überrascht
Tomy klettert auf eine Palme und schüttelt von dort aus verstohlen die Faust in Richtung Papagei.
Anna steht auf, richtet ihr Kleidung und schaut zu Tomy hoch.
Tomy denkt: Na super, jetzt hat sie mich auf die Palme gebracht.
Anna: Was machst du denn da oben?
Tomy: Ich geniesse die Aussicht...*leise* ...die Aussicht auf einen schön knusprig gebratenen Vogel...
Anna: Was murmelst du denn andauernd?
Tomy: Ich murmele Worte der Bewunderung für diesen gar prächtigen Vogel.
Tomy rutscht an dem Stamm herab
Anna lächelt
Tomy balanciert gekonnt das Geländer herunter.
Anna: Du ahnst nicht wie Männer die so denken ........ ach egal
Tomy: Tja, ich bin halt gut zu Vögeln...Du auch?
Anna: Natürlich, ich liebe Vögel.
Anna sich wundert warum der Papagei immer wieder einen krächzenden Angriff auf Tomy startet.
Tomy nimmt sich vor, die Stange des Papageis an einen elektrischen Weidezaun anzuschließen
Tomy: Lass uns woanders hingehen...
Anna: Oh na gut, kommen wir später noch einmal her.
Anna winkt den bezaubernden Papagei zum Abschied.
Tomy droht dem Papagei mit der Faust zum Abschied.
379 mal gelesen

Freitag, 22. Juli 2011

Bald geht es weiter.

Lange kam kein neues Abenteuer von der kleinen Miezi. Miezis reale Vorlage und meine kleine Vierbeinige Muse, ein Katerchen Namens Bommel, hat genug Stoff und Ideen geliefert, so dass es bald mit einem neuen Miezi Abenteuer weiter geht.
334 mal gelesen

Miezi & Jani

Janina ist mein Pixel-Püppchen, das seit 2007 in Second Life zu Hause ist. Aus der Liebe zu Katzen, erblickte Miezi kurze Zeit später das Licht der virtuellen Welt und ist seit über 2 Jahren ein wichtiger Bestandteil meines verpixelten Lebens. Das Tierchen möchte ich genauso wenig vermissen, wie meine Janina. Hier findet man Miezis Abenteuer, die allerdings nichts mit Second Life zu tun haben. Die Geschichten um Janina sind jedoch Erlebnisse aus SL.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Miezi und das Leckerlidebakel
Miezi und Bommel sitzen nebeneinander vor ihrem Frauchen...
Jani Miezi - 26. Nov, 17:57
Die kleine Jani und der...
Nach langer Zeit hatte meine Kleine Jani mal wieder...
Jani Miezi - 13. Apr, 02:55
Ich und multiple Persönlichkeiten?
Wie einige wissen bin ich im RP der Amazonen und das...
Jani Miezi - 5. Apr, 23:23
Janis Papagei in Nöten.
Bevor ein neuer Teil der Miezi-Geschichte kommt, habe...
Jani Miezi - 6. Sep, 13:19
Jani
Vielen Dank Amelie.:) Natürlich geht es weiter....
Jani Miezi - 4. Aug, 18:46

Links

Suche

 

Status

Online seit 2796 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 26. Nov, 17:57

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB


Begrüßung
Jani
Miezis Abenteuer
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren